Das machen wir

Jeder Bewohner hat sich sein Zimmer nach eigenen Vorstellungen ausgesucht und eingerichtet.

Die Zimmer sind "privater Raum", d.h. jeder Bewohner, der damit umgehen kann, hat einen eigenen Zimmerschlüssel und ist für sein Zimmer verantwortlich - mit allen Rechten und Pflichten.
Jeweils zwei Bewohner teilen sich eine Nasszelle.




Als erste Wohnstätte der Lebenshilfe Wiesbaden blicken das Wohnhaus und viele in ihr lebende BewohnerInnen mit ihren Familien auf eine lange Geschichte zurück und konnten das erhoffte Gefühl des "Beheimatet-Seins" entwickeln.
Dies zu bewahren, neuen Bewohnerinnen und Bewohnern zu erschließen und eine familiäre Atmosphäre freundlichen Miteinanders mit professionellem Handeln zu verknüpfen, stellt sich als unser besonderes Ziel dar.
Das "Leben" im Wohnhaus will sich dem Anspruch der "Individualität in Gemeinschaft" stellen.

  • Schaffung von Geborgenheit und des Heimatgefühls in der Wohnstätte
  • Ermöglichung persönlicher Nähe, der Zufriedenheit mit sich und der Welt
  • Bereitstellung von Nischen für personale Begegnung, Zuwendung und Zärtlichkeit


Mittagessen zubereitenDies sind wichtige Stichworte aus dem pädagogischen Konzept unseres Hauses. "Möglichst eigenständige Bewältigung des Lebens, mit der nötigen Assistenz durch Fachpersonal" ist der Anspruch unseres Hauses.

powered by webEdition CMS