Per­spek­ti­ve ohne Grenzen.

Mit unse­rem Mobi­len Dienst geben wir Kin­dern mit beson­de­ren Bedürf­nis­sen Hil­fe zur Inklu­si­on auch außer­halb unse­rer Institutionen.

SCHRIFT­GRÖS­SE

  • A  A  A  

Mobi­ler Dienst

Seit August 2006 beglei­tet und för­dert ein Mobi­ler Dienst“ behin­der­te oder von Behin­de­rung bedroh­te Kin­der in Wies­ba­de­ner Kindertagesstätten.

Der Mobi­le Dienst zur inte­gra­ti­ons­päd­ago­gi­schen Betreu­ung von Kin­dern mit beson­de­rem Hil­fe­be­darf ist eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Lebens­hil­fe Wies­ba­den e.V. und ver­steht sich als Dienst­leis­ter für Kin­der­ta­ges­stät­ten, die es sich zur Auf­ga­be gemacht haben, Kin­der mit beson­de­ren Bedürf­nis­sen, gemein­sam mit ande­ren Kin­dern in ihren Ein­rich­tun­gen zu begleiten.

Auf­ga­ben und Organisation

Der Umfang der Inte­gra­ti­ons­leis­tung ist abhän­gig von den indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen des Kin­des und dem not­wen­di­gen Unter­stüt­zungs­be­darf, die die Kin­der­ta­ges­stät­te zur Umset­zung der Inte­gra­ti­on benötigt.

Der mit der Kin­der­ta­ges­stät­te und den Eltern gemein­sam ermit­tel­te zusätz­li­che Hil­fe­be­darf kann unter­schied­lich sein, zusätz­li­che Hil­fe kommt ziel­ge­rich­tet da an, wo sie wich­tig und not­wen­dig ist.

Unser Inte­gra­ti­ons­ge­dan­ke hier­bei ist:

Gemein­sam spie­len und von­ein­an­der ler­nen – so geht Ler­nen leich­ter und auch das Spie­len macht mehr Spaß.

Wir sind für Sie erreichbar!

Mobi­ler Dienst GmbH
Inte­gra­ti­ons­be­glei­tung in Kindertagesstätten

Lei­te­rin: Dia­na Neit­zer
Albert-Schweit­zer-Allee 48a
65203 Wies­ba­den

Tele­fon: 0611 6907538
Fax: 0611 6907534
E‑Mail: mobilerdienst@lebenshilfe-wiesbaden.de

Dia­na Neitzer

Tätig­keits­spek­trum

Unse­re Arbeit glie­dert sich in kind­be­zo­ge­ne Leis­tun­gen, fami­li­en­be­zo­ge­ne Leis­tun­gen sowie Kooperationsleistungen.

Kind­be­zo­ge­ne Leis­tun­gen sind geziel­te und indi­vi­du­ell abge­stimm­te Ange­bo­te päd­ago­gi­scher Ent­wick­lungs­för­de­rung. Dazu gehö­ren die Beglei­tung im All­tag, die För­de­rung in Klein­grup­pen und Ein­zel­för­de­rung sowie die Erar­bei­tung von indi­vi­du­el­len Förderplänen.

Die­se Leis­tun­gen wer­den in den Kin­der­ta­ges­stät­ten erbracht. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Mobi­len Diens­tes wer­den dabei in den All­tag der Kin­der­ta­ges­stät­ten ein­be­zo­gen, eben­so wie in die kon­zep­tio­nel­len Abläu­fe oder in die kon­fes­sio­nel­le Ausrichtung.

Zu den fami­li­en­be­zo­ge­nen Leis­tun­gen gehört die Beglei­tung der Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­ten wäh­rend der gesam­ten Dau­er der Inte­gra­ti­ons­be­glei­tung in Form von infor­mel­len und bera­ten­den Gesprächen.

Koope­ra­ti­ons­leis­tun­gen sind fes­ter Bestand­teil der inte­gra­ti­ons­päd­ago­gi­schen Arbeit. Der Aus­tausch mit ande­ren Fach­dis­zi­pli­nen dient der wei­te­ren Ent­wick­lung der Kin­der mit beson­de­rem Hilfebedarf.

Koope­ra­ti­ons­part­ner kön­nen sein:

  • Ärz­te, Kli­ni­ken, SPZ
  • The­ra­peu­ten
  • Gesund­heits­amt, Sozi­al­amt, Jugendamt
  • Bera­tungs­stel­len
  • Schu­len

Die inte­gra­ti­ons­päd­ago­gi­sche Beglei­tung nach Auf­nah­me eines Kin­des mit der indi­vi­du­el­len Bedarfs­er­mitt­lung, der not­wen­di­gen Unter­stüt­zung und Klä­rung der not­wen­di­gen Hil­fen voll­zieht sich in fol­gen­den Schritten:

  • Ein­gang des Hil­fe­pla­nes, erstellt durch das Amt für Sozia­le Arbeit, beim Mobi­len Dienst
  • Tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me zu den Eltern, Kin­der­ta­ges­stät­ten durch den Mobi­len Dienst
  • Beob­ach­tungs- und Gesprächs­ter­mi­ne wer­den in der Kin­der­ta­ges­stät­te vereinbart
  • Klä­rung der not­wen­di­gen Hil­fen im gemein­sa­men Gespräch
  • Gesprächs­pro­to­kol­le und Stun­den­er­mitt­lungs­plä­ne wer­den vom Mobi­len Dienst erstellt
  • Geeig­ne­tes Per­so­nal wird für die Kin­der­ta­ges­stät­ten gesucht und eingestellt.

    Mitarbeiter*innen und Qualifikationen

    In unse­rem hoch­mo­ti­vier­ten Team des Mobi­len Diens­tes arbei­ten vor­wie­gend päd­ago­gisch aus­ge­bil­de­te Mitarbeiter*innen, aber auch Spezialist*innen mit pfle­ge­ri­schen oder the­ra­peu­ti­schen Aus­bil­dun­gen und einer päd­ago­gi­schen Zusatzqualifikation.

    Die­se Mitarbeiter*innen beglei­ten Kin­der inte­gra­ti­ons­päd­ago­gisch in einer oder meh­re­ren Kindertagesstätten.

    Zur ste­ti­gen Ver­bes­se­rung unse­rer Arbeit wer­den Fort-und Wei­ter­bil­dun­gen ange­bo­ten sowie Team­be­spre­chun­gen, Super­vi­si­on, Paten­schaf­ten, inter­ne Fach­ar­beits­krei­se und Schulungen.

    Unse­re Mitarbeiter*innen wer­den regel­mä­ßig geschult:
    - Arbeits­krei­se
    - Inhouse Fort­bil­dun­gen
    - Autis­mus­spe­zi­fi­sche Wei­ter­bil­dun­gen
    - Kol­le­gia­le Bera­tung
    - Zugang zu umfang­rei­chem Spiel-und Arbeits­ma­te­ri­al
    - Super­vi­si­on

    Kind­be­zo­ge­ne Leis­tun­gen:
    - Beglei­tung und Unter­stüt­zung zur Teil­ha­be am Grup­pen­all­tag in der Kin­der­ta­ges­stät­te
    - Res­sour­ce­ori­en­tier­te Ent­wick­lungs­för­de­rung unter Ein­be­zie­hung pädagogisch/therapeutischer Ansät­ze (z.B. TEA­CCH, Unter­stütz­te Kom­mu­ni­ka­ti­on, Situa­ti­ons­an­satz etc.)
    - Indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nis­se von Kin­dern mit ASS ange­pass­te Ent­wick­lungs­do­ku­men­ta­ti­on ICH&DU

    Eltern­be­zo­ge­ne Leis­tun­gen:
    - Eltern-Kind-Nach­mit­ta­ge
    - Eltern­coa­ching
    - Eltern­be­glei­tung und Bera­tung im Umgang mit Ihrem Kind und Insti­tu­tio­nen, an die Ihr Kind gebun­den ist

    Koope­ra­ti­ons­leis­tun­gen:
    - Anlei­tung und Hil­fe­stel­lung für Fach­kräf­te in der Kin­der­ta­ges­stät­te zum Umgang mit Ihrem Kind
    - Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen in der Kin­der­ta­ges­stät­te zum The­ma Autis­mus-Spek­trum-Stö­rung
    - Kon­takt & Aus­tausch mit autis­mus­spe­zi­fi­schen Insti­tu­tio­nen
    - Zusam­men­ar­beit mit Grund­schu­len für einen guten Über­gang zur Schu­le
    - Koope­ra­ti­on und Aus­tausch mit The­ra­peu­ten und ande­ren inter­dis­zi­pli­nä­ren Stellen