Ein Stück Liebe

Pre­mie­re, 20.1.2005 im thal­haus, Wiesbaden

Im Gewand einer Thea­ter-im-Thea­ter Geschich­te erle­ben wir die Schwie­rig­kei­ten einer Schau­spiel­trup­pe, die bei Ankunft am Gast­spiel­ort mit chao­ti­schen Ver­hält­nis­sen auf der Büh­ne kon­fron­tiert wird. Hoch moti­vier­te Dar­stel­ler tref­fen auf lust­lo­se Büh­nen­ar­bei­ter. Die Vor­be­rei­tun­gen kom­men nicht vor­an, der Abend­auf­tritt droht zu plat­zen. Uner­war­tet ent­de­cken die Par­tei­en Inter­es­se anein­an­der, hel­fen sich gegen­sei­tig bei den Vor­be­rei­tun­gen. Da erscheint plötz­lich eine Dame aus der Musikbranche…

Am Ende ent­steht so etwas wie ein Ein Stück Liebe“.

Es spie­len:
Moni­ka Baum­kauf, Cle­mens Baron, Gaby Blee­ker, Karin Blee­ker, Tors­ten Hel­ker, Elke Groh­mann, Armin Nufer, Uta Sie­gert, Wil­li Smith, Andre­as Tor­ke, Micha­el Wendt

Regie, Manu­skript: Armin Nufer
Thea­ter­pa­edago­gin, Orga­ni­sa­ti­on: Chris­tia­ne Jung­kenn
Betreue­rin und Assis­tenz: Dona­ta Kaess­ner
Büh­ne: Ste­fan Schlet­ter
Musik: Emi­ly Härtel