Gemein­sam eine Perspektive.

Wir beglei­ten unse­re Kli­en­ten gemein­sam auf dem Weg der Inklusion.

SCHRIFT­GRÖS­SE

  • A  A  A  

Betreu­tes Woh­nen und sta­tio­när beglei­te­tes Wohnen

Leben ler­nen in den eige­nen vier Wänden

Unter dem Betreu­ten Woh­nen“ ver­steht die Lebens­hil­fe Wies­ba­den eine Wohn- und Betreu­ungs­form, die ein mög­lichst selbst­be­stimm­tes Leben in der Gemein­schaft und dem sozia­len Umfeld der Nach­bar­schaft und des Stadt­teils als Ziel hat.

Obers­tes Ziel ist es, gemäß dem Leit­bild der Lebens­hil­fe Wies­ba­den, Wege zu berei­ten und zu beglei­ten. Dazu gehört auch als Son­der­form das Sta­tio­när Beglei­te­te Woh­nen, in dem die Kli­en­ten inten­siv auf das Betreu­te Woh­nen vor­be­rei­tet wer­den. Aller­dings gibt es auch Kli­en­ten, für die die­se Zwi­schen­form“ genau die Rich­ti­ge ist, um dar­in zu ver­blei­ben. In den letz­ten Jah­ren ist uns immer mehr bewusst gewor­den, dass eine weit­aus grö­ße­re Anzahl der von uns betreu­ten Men­schen in die­ser Lebens­form leben kann, als es noch vor eini­ger Zeit vor­stell­bar war.

In enger Abspra­che mit den Ange­hö­ri­gen und gesetz­li­chen Betreu­ern, wie auch mit dem Kos­ten­trä­ger ent­wi­ckeln wir maß­ge­schnei­der­te Kon­zep­te, die das Umfeld der Kli­en­ten so gestal­ten, dass sie genau da Unter­stüt­zung erhal­ten, wo sie sie benö­ti­gen und in den ande­ren Lebens­be­rei­chen ihre eige­nen Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten ent­fal­ten kön­nen. Aus unse­rer Erfah­rung her­aus, dass Ein­zel­woh­nen die Gefahr der Ver­ein­sa­mung in sich birgt, liegt der Schwer­punkt des Betreu­ten Woh­nens mehr auf kleinenWohngruppen.

Wohn­ge­mein­schaf­ten

So leben im Sta­tio­när Beglei­te­ten Woh­nen in der Daim­ler­stra­ße in Wies­ba­den in einem Rei­hen­haus fünf Kli­en­ten. Es gibt meh­re­re Wohn­ge­mein­schaf­ten in Wies­ba­den von vier bis sechs von uns betreu­ten Men­schen; eini­ge Kli­en­ten, die von Mit­ar­bei­tern der Lebens­hil­fe Wies­ba­den betreut wer­den, leben aller­dings auch in Ein­zel­woh­nun­gen, ver­streut in der Stadt Wies­ba­den. Auf ihnen liegt unser beson­de­res Augen­merk, um sie – wenn sie es wün­schen –immer wie­der in gemein­sa­me Aktio­nen ein­zu­bin­den, um so der Ver­ein­sa­mung vorzubeugen.

Neben der För­de­rung in den All­tags­fä­hig­kei­ten und der psy­cho­so­zia­len Betreu­ung unse­rer Kli­en­ten, ist es uns wich­tig, im Rah­men von Frei­zeit und Bil­dungs­an­ge­bo­ten immer wie­der Räu­me zu schaf­fen, in denen es mög­lich ist, auf ande­re zu tref­fen, sich ken­nen zu ler­nen und dadurch das Ent­ste­hen von Freund­schaf­ten und Bezie­hun­gen zu fördern.

Wir sind für Sie erreichbar!

Betreu­tes Wohnen

Lei­ter: Mar­cus Ahr-Schmuck
Wies­ba­de­ner Stras­se 59
65197 Wies­ba­den

Tele­fon: 0611 6907539
Fax: 0611 6907511

Mobil: 0174 9529558
E‑Mail: m.schmuck@lebenshilfe-wiesbaden.de

Mar­kus Ahr-Schmuck

Wir sind für Sie erreichbar!

Geschäfts­stel­le Lebens­hil­fe Wies­ba­den
Albert-Schweit­zer-Allee 48
65203 Wies­ba­den

Wen­den Sie sich mit Ihren Fra­gen ver­trau­ens­voll an unse­re Geschäfts­stel­le. Wir klä­ren mit Ihnen sofort, wel­che wei­te­ren Gesprä­che nötig sind oder wel­che Maß­nah­men jetzt getrof­fen wer­den können.

0611–690750

Kontakt@lebenshilfe-wiesbaden.de