Ein Zuhau­se mit Perspektive.

Wir geben unse­ren Bewohner*innen Gebor­gen­heit, Sicher­heit und Gemeinschaft.

SCHRIFT­GRÖS­SE

  • A  A  A  

Sta­tio­nä­res Woh­nen: Unse­re Wohneinrichtungen

Wohn­haus Schier­stein

1978 gegrün­det, nennt sich die ers­te Wohn­stät­te der Lebens­hil­fe Wies­ba­den bewusst Wohn­haus“, um bereits im Namen den Anspruch deut­lich zu machen, mög­lichst wenig Heim“ und statt­des­sen ein Zuhau­se“ zu sein.

Als ers­te Wohn­stät­te der Lebens­hil­fe Wies­ba­den bli­cken das Wohn­haus und vie­le sei­ner Bewohner*innen mit ihren Fami­li­en auf eine lan­ge Geschich­te zurück und konn­ten das erhoff­te Gefühl des Behei­ma­tet-Seins“ ent­wi­ckeln. Dies zu bewah­ren und eine fami­liä­re Atmo­sphä­re freund­li­chen Mit­ein­an­ders mit pro­fes­sio­nel­lem Han­deln zu ver­knüp­fen, stellt sich als unser beson­de­res Ziel dar.

In einem Back­stein­ge­bäu­de aus der Jahr­hun­dert­wen­de, das mit einem moder­nen Neu­bau aus dem Jah­re 2008 ver­bun­den ist, bie­tet das Wohn­haus 34 Frau­en und Män­nern mit geis­ti­ger Behin­de­rung eine Hei­mat. Es ver­fügt außer­dem über einen Platz für Verhinderungspflege.

Ein­ge­bet­tet in den gewach­se­nen Orts­teil Schier­stein mit kur­zen Wegen zum Ein­kau­fen, zum Arzt, zum Fri­seur u.a.m., bie­tet die Lage des Wohn­hau­ses idea­le Vor­aus­set­zun­gen für die Zie­le Nor­ma­li­sie­rung“, Inte­gra­ti­on“ und Inklu­si­on“. Mög­lichst eigen­stän­di­ge Bewäl­ti­gung des Lebens, mit der nöti­gen Assis­tenz durch Fach­per­so­nal“ ist der Anspruch unse­res Hauses.

Tages­be­treu­ung

Seit März 1998 gestal­tet die Tages­be­treu­ung“ den Vor­mit­tag und den frü­hen Nach­mit­tag jener Bewoh­ner, die nicht (mehr) zur Arbeit gehen. Den Über­gang vom Arbei­ten zum Rent­ner-Sein“ beglei­ten, neue Erfah­rungs­wel­ten erschlie­ßen, Lebens­er­in­ne­run­gen pfle­gen, erwor­be­ne Kom­pe­ten­zen bewah­ren, neue ent­de­cken, die Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Alt- und Krank­wer­den, sowie die Gewähr­leis­tung des zuneh­men­den pfle­ge­ri­schen Bedarfs sind die wesent­li­chen Inhalte

Das Haus ist bar­rie­re­frei und ver­fügt über 28 Einzel‑, sowie 3 roll­stuhl­ge­rech­te und auf Pfle­ge­be­dürf­nis­se zuge­schnit­te­ne Dop­pel­zim­mer. Die Zim­mer sind durch einen Auf­zug stu­fen­frei erreichbar.

Die meis­ten von uns betreu­ten Men­schen haben sich ihr Zim­mer nach eige­nen Vor­stel­lun­gen aus­ge­sucht und ein­ge­rich­tet. Die Zim­mer sind pri­va­ter Raum“, d.h. alle von uns betreu­ten Men­schen, die damit umge­hen kön­nen, haben einen eige­nen Zim­mer­schlüs­sel und sind für ihr Zim­mer ver­ant­wort­lich – mit allen Rech­ten und Pflichten.

Wir sind für Sie erreichbar!

Wohn­haus Schierstein

Lei­te­rin: Kat­rin Hent­schel
Alfred-Schu­mann-Stra­ße 34 – 36
65201 Wies­ba­den

Tel.: 0611 – 18 88 30
Fax: 0611 – 18 88 320
E‑Mail: schierstein@lebenshilfe-wiesbaden.de

Kat­rin Hentschel

Kon­zep­ti­on der Wohn­stät­ten der Lebens­hil­fe Wies­ba­den (Down­load PDF)

Wohn­ge­bäu­de der Lebens­hil­fe in der Alfred-Schu­mann-Stra­ße in Wiesbaden-Schierstein

Wohn­ein­rich­tung Gräselberg

Die Wohn­ein­rich­tung Grä­sel­berg bie­tet 49 erwach­se­nen Men­schen mit geis­ti­ger und mehr­fa­cher Schwerst­be­hin­de­rung ein Zuhau­se. In drei Häu­sern leben jeweils sechs bis acht Per­so­nen in klei­nen Grup­pen zusam­men. In der Wohn­ein­rich­tung ste­hen zwei Plät­ze zur Kurz­zeit­un­ter­brin­gung zur Verfügung.

In der Wohn­ein­rich­tung woh­nen Men­schen unter­schied­lichs­ter Behin­de­rung. Gemein­sam gestal­ten sie mit ent­spre­chen­der Assis­tenz ihren All­tag. In einem der drei Häu­ser bie­ten wir für Men­schen mit mehr­fa­cher Schwerst­be­hin­de­rung die Mög­lich­keit, ein ihren Bedürf­nis­sen ent­spre­chen­des Leben zu führen.

Zur Ein­rich­tung gehört die Regen­bo­gen­grup­pe“, die für ein tages­struk­tu­rie­ren­des und beschäf­ti­gungs­the­ra­peu­ti­sches Ange­bot sorgt. Sie wird von Men­schen besucht, die nicht in der Lage sind zu arbei­ten. Dies kön­nen neben den Bewohner*innen der Wohn­ein­rich­tung Grä­sel­berg auch soge­nann­te Exter­ne“ sein, d.h. behin­der­te Men­schen, die noch bei den Eltern leben und ledig­lich tags­über die Struk­tur­grup­pe besuchen.

Wir wol­len ein Zuhau­se sein für die uns anver­trau­ten Men­schen; ein Zuhau­se, in dem Leben mit all sei­nen Facet­ten mög­lich ist. Dazu gehört eine Wohn-und Betreu­ungs­form, die ein mög­lichst selbst­be­stimm­tes Leben in der Gemein­schaft und dem sozia­len Umfeld in der Nach­bar­schaft zum Ziel hat.

Wir sind für Sie erreichbar!

Wohn­ein­rich­tung Gräselberg

Lei­ter: Felix Raku­sa
Pört­scha­cher­str. 9–13
65187 Wies­ba­den

Tele­fon: 0611 44 55 10 120
Fax: 0611 44 55 10 125
E‑Mail: graeselberg@lebenshilfe-wiesbaden.de

Felix Raku­sa

Wohn­ge­bäu­de der Lebens­hil­fe in der Pört­scha­cher­stra­ße, Wiesbaden-Gräselberg

Wohn­ein­rich­tung Erbenheim

Das Wohn­haus Erben­heim wur­de im Mai 1999 eröff­net. Es bie­tet dau­er­haft Wohn­raum für 20 Men­schen mit geis­ti­ger Behin­de­rung, auf­ge­teilt in drei Wohn­grup­pen. Außer­dem gibt es die Mög­lich­keit für zwei Kurzeitunterbringungen.

Seit März 2016 gehört zu dem Wohn­haus eine aus­ge­la­ger­te Tages­struk­tur mit 12 Plät­zen und eine Wohn­grup­pe mit 4 Plät­zen. Bei­des befin­det sich in der Vil­la Lili­en­thal­stras­se. Hier gibt es ganz­tags ein dif­fe­ren­zier­tes arbeits- und heil­päd­ago­gi­sches För­der­an­ge­bot für Bewohner*innen, die auf­grund ihres Alters oder psy­chi­scher Pro­ble­ma­ti­ken die exter­nen Werk­stät­ten oder Tages­för­der­maß­nah­men nicht mehr besu­chen können.

Alle Bewohner*innen leben in indi­vi­du­ell gestal­te­ten Ein­zel­zim­mern. Für sozia­le Begeg­nun­gen inner­halb des Wohn­hau­ses ste­hen auf jeder Eta­ge gro­ße Küchen und Wohn­zim­mer zur Verfügung. 

Das Wohn­haus liegt am Orts­rand von Erben­heim im Neu­bau­ge­biet. Es bie­tet die Mög­lich­keit zu Ein­käu­fen im zu Fuß erreich­ba­ren Orts­kern und zu aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gän­gen in den angren­zen­den Feldern. 

Im Zen­trum unse­rer Arbeit steht immer der Mensch. Wir neh­men ihre Anlie­gen ernst, set­zen uns für das psy­chi­sche und phy­si­sche Wohl­erge­hen ein und respek­tie­ren das Recht des Ein­zel­nen auf sei­ne Pri­vat­sphä­re. Da sich der Mensch auch im Gegen­über erlebt, ermög­li­chen und unter­stüt­zen wir Kon­tak­te und Bin­dun­gen zu behin­der­ten und nicht behin­der­ten Men­schen. Dazu bie­ten wir zahl­rei­che Frei­zeit­mög­lich­kei­ten außer­halb des Wohn­hau­ses, die eine Anbin­dung an das gesell­schaft­li­che Leben ermöglichen.

Wir sind für Sie erreichbar!

Wohn­ein­rich­tung Erbenheim

Lei­te­rin: Emmor­fi­li Kari­pi­dou
Im Boden 15
65205 Wies­ba­den

Tel.: 0611 77879–0
Fax: 0611 77879–20
E‑Mail: erbenheim@lebenshilfe-wiesbaden.de

Emor­fi­li Karipidou

Wohn­ge­bäu­de der Lebens­hil­fe in Wies­ba­den-Erben­heim. Links die Vil­la Lilienthal.